DEUTSCHE VERWALTUNGSGEWERKSCHAFT DEUTSCHEVERWALTUNGSGEWERKSCHAFT
7. August 2019

DVG Senioren

Oberpfälzer Senioren begeistert: Besichtigung des neuen Bayern-Museum

Das Jahrestreffen der Oberpfälzer Senioren der DVG-Bayern war diesmal besonders gut besucht. Grund dafür war offenbar die Zugkraft des neu eröffneten Museums der Bayerischen Geschichte in Regensburg.

Die Senioren der DVG-Bayern trafen sich zu ihrem alljährlichen Treffen  am 4. Juli in Regensburg bei der Regierung der Oberpfalz.

Das Tagesprogramm begann mit einer allgemeinen Information durch den Seniorenbetreuer des Bezirksverbandes Oberpfalz, Reiner Fries-Hanauer. In Vertretung des Bezirksvorsitzenden Wolfgang Meischner, der üblicherweise diese Aufgabe übernimmt, zeigte Fries-Hanauer kurz die momentane beamtenpolitsche Situation auf, ging u.a. auch auf die Übernahme des Tarifabschlusses für den Öffentlichen Dienst der Länder ein und berichtete von Sitzungen des Hauptvorstandes sowie von den Treffen des Seniorenbeauftragen auf Landesebene. Besonderes Gewicht aus der Sicht der Seniorenvertretung kam dabei die neu beschlossenen Ehrenordnung der DVG-Bayern zu.

Im Anschluss an die Info-Veranstaltung waren  für die Teilnehmer im Biergarten des „Weltenburger am Dom“ Plätze für das Mittagessen reserviert. Das schöne Wetter sorgte für gute Stimmung und gerne wäre man hier noch länger sitzen geblieben, um alte Erinnerungen oder neue Erlebnisse auszutauschen.

Nach dem Mittagessen war jedoch ein kurzer Weg zum Museum der Bayerischen Geschichte zurückzulegen. Dieses Museum war erst im Juni offiziell eröffnet worden und hatte in der kurzen Zeit schon rund 200 000 Besucher angelockt. Auch für die Senioren der DVG-Bayern war das neue Museum offenbar  ein besonderes Zugpferd für das Jahrestreffen. Von den 25 Teilnehmern bereute niemand den Weg nach Regensburg.

Die für die Seniorengruppe organisierte Führung erleichterte den Besuchern, ihr Wissen über die Geschichte Bayerns der letzten zweihundert Jahre an Hand von Bildern  bis hin zu teils kuriosen Ausstellungsgegenständen in rund neunzig Minuten aufzufrischen und leichter zu verstehen.

Wer noch Lust hatte, genoß hinterher noch ein kühles Bier oder einen Becher Eis auf der Terrasse des Museums, bevor er die Heimreise antrat.

Reiner Fries-Hanauer
Ruhestandsverteter DVG-Bayern